:POWEREDBY_ Broken_Puppet:

You will always be the heart in me

Ich konnte es immer noch nicht glauben,aber es war so. Fernando Alonso und Lewis Hamilton sollten wirklich in das Team kommen.Was dachten sich die Chefs sich nur dabei? Ich verstand es nicht. Ich sollte mich aber ersteinmal vorstellen. Ich heiße Natascha, bin neunzehn Jahre alt und die Tochter von Norbert Haug.Ich war so froh, das Juan Pablo Montoya weg war, aber als ich dann gehört hatte, das Fernando ins Team kommen sollte, war es vorbei.Ich hasste ihn so. Das Kimi wechseln wollte, war mir eigentlich egal. Ich mochte die DTM sowieso viel lieber. Dieses Jahr, sollte Gary Paffett dabei sein, inden ich schon seit längerem verliebt war. Zum ersten Rennen in Hockenheim würd ich natürlich dabei sein.Es war nur noch eine Woche bis dahin.

Eine Woche später:

Ich packte meine Sachen, denn Morgen führen wir anch Hockenheim.Ich war schon richtig nervös und ging meinem Vater schon ziemlich auf die Nerven.Selbst die Fahrt am nächsten MOrgen konnte er nicht genießen. Ich redete und redete.Endlich kamen wir an und ich lief sofort zum Hotel. Dad checkte ein und wir suchten unsere Zimmer. Nachdem ich alle meine Sachen in dem Schrank verstaut hatte, fragte ich Dad, ob Alex schon da ist. Mit ihm verstand ich mich am besten und ich konnte mit ihm über alles reden. Dad nannte mir seine Zimmernummer und ich rannte die Treppen rauf, um zu seinem Zimmer, was ein Stockwerk höher lag, zu gelangen. Ich klopfte an, er machte auf und umarmte mich erstmal.Er bat mich rein und ich schmiss mich auf sein Bett. Er war dabei seinen Koffer auszupacken.Wir redeten die ganzeZeit, bis ich wieder runter ging, um zuschlafen.

Am nächsten Morgen,wurde ich von Sonnenstrahlen geweckt.Ich ging ins Bad, um mich frisch zumachen. Ich zog mir meinen schwarzgrauen Rock an und ein rotes Top. Ich schminkte mich und schaute nocheinmal auf die Uhr.Dann ging ich runter zum Frühstück und sah dort auch schon Alex. Ich holte mir erst etwas von dem Bufett, um mich dann zu ihm zusetzen, Um zehn Uhr ging ich dann in das Mercedes Mothome, um mir das erste training anschauen zukönnen.Die Teit ging schnell um, leider war Alex nur auf zwanzig, was nicht grad seine Laune aufheiterte.Gary auf 19 zusehen, nahm mich innerlich mit.Von drinnen beobachtete ich beide, wie sie Autogramme gaben und Fotos machten. Berühmt zusein muss schon aufregend sein. Ich sah Mika kommen, der wie immer einfach durchrannte,ohne Autogramme zugeben."Was gibst du eigentlich nie Autogramme?" "Die Fans engen einen immer so ein, das nervt ziemlich!" Mit den Worten ging er weg und ich schüttelte nur den Kopf über ihn. Alex musste erst noch zu Norbert, danach kam er zu mir und lud mich zum Essen ein.

Im Hotel lief ich ersteinmal in mein Zimmer, um mich für den Abend fein zumachen."Wow, für wen hast du dich denn so schick gemacht?",kam mein Dad an. "Ich geh mit Alex essen.ich muss jetzt auch in die lobby, er wartet sicher schon!" Schnell lief ich die Treppen runter und sah Alex dort stehen."Hi!" "Hi!" Er gibt mir einen Kuss auf die Wange. Mit seinem Mercedes fuhren wir in ein teueres Restaurant und setzten uns in eine Ecke."Ich hoffe es stört dich nicht, wenn Gary gleich kommt? Er ist ziemlich deprimiert und ich dachte, es wär besser wenn er etwas Ablenkung bekommt." Gary sollte kommen, mein Puls schlug schneller."Nene,macht mir nichts." Selbst Alex wusste nicht, was ich für Gary empfand, da er Kinder hat.Ich seufzte, was Alex leider hören konnte."Was ist los?" "Hm?" "Du hast grad geseufzt!" "Achsoo...ne, es ist nichts!" Zur Bestätigung lächelte ich ihn an und er ließ mich dann auch inruhe."Gary kommt!" Ich schaute zur Tür. Sah der wieder gut aus.Mit einem "Hi!", setzte er sich zu uns-Er sah wirklich fertig aus. Wir bestellen unsere Getränke und bekamen die Speisekarte. Unauffällig schaute ich Gary an. Er ließ mir keine ruhige Minute mehr.2005 konnten wir uns gar nicht leiden, aber seit letztem Jahr ist es etwas besser geworden.Zu meinem bedauern redeten wir auch nicht sehr viel.Während dem Essen, bleib ich stumm, was Alex natürlich auffiel."Woran denkst du gerade?" "An gar nichts." "Warum biust du dann so still?" "Bin ich gar nicht! Ess weiter." Ich war froh, als das Essen vorbei war, ich hätte es nicht länger ausgehalten, Gary nicht anzustarren. Warum musste der typ auch nur so gut aussehen?Alex nahm mich wieder mit ins Hotel und ich ging sofort schlafen.Mitten in der nacht wachte ich auf.Ich hatte wieder den selben Albtruam, den ich schon seit ein paar Wochen habe.Ich stürzte von einer Treppe, schlug mit dem kopf auf eine Stufe, kam ins Krankenhaus, sah wie ich starb und vor meinem Grab stand.Ich musste endlich mit einem darüber reden. Aber mit wem? Mein vater hat andere Sachen im Kopf, und Alex? Er musste ausgeschlafen sein, für die Qualli morgen. Also warte ich bis morgen, bis ich ihm von meinem Traum erzähle.Schnell schlief ich wieder ein, ohne diesen Traum zu träumen.Beim freiem Training, ging es für Alex und Gary besser aus und ich war gespannt, auf die Qualli.Bruno hatte Pole und ich freute mich riesig für ihn.Da alle noch Autogramme geben, setzte ich mich an einen Tisch und hörte Ipod. So bemerkte ich auch nicht, das Alex sich zu mir setzte und mich beobachtete.Erst als er husten musste, bemerkte ich ihn.Ich machte meinen Ipod aus und fragte ihn, wie lange er schon da saß."So...5 Minuten." "Und dann sagst du nichts?" "War lustige dich zu beobachten." "Du spinnst!" "Ich weiß!" Ich schüttelte den Kopf.Dann sah ich Bruno reinkommen.Ich lief zu ihm, umarmte und gratulierte ihm. Dann ging ich wieder zurück zu Alex. "Kann ich nachher mal mit dir reden?" "Klar,wir fahren gleich zurück." Ungeduldig wartete ich.Es war nun halb neun und die waren immernoch nicht fertig. Dann kam Alex umgezogen wirder und wir konnten fahren. ich ging direkt mit auf sein Zimmer."Also, du wolltest mit mir reden?" "Ja.Also, es geht um einen Traum..." "Einen Traum?" "ja.Diesen Traum hab ich jetzt schon seit ein paar tagen und es ist...kein schöner Traum..." "Ah...und was ist dasn für ein traum?" "Ja, also.Ich träume, das ich die Treppe runterlaufe, hinfall, mit dem Kopf aufschlaf, im Krankenhaus sterbe und dann mein eigenes Grab sehe.Das höärt sich jetzt dumm an, aber ich träum das jede Nacht.Meinst du, das hat irgendwas zubedeuten?" "Ich weiß nicht.Aber wenn du es so oft träumst...,weil eigentlich glaube ich sowas nicht.Sei einfach vorsichtig...!" "Hm...ok.Am besten geh ich jetzt nicht mehr alleine die Treppe runter.!"Alex musste lachen-Später, als ich gehen wollte und schon halb aus der Tür war, fragte Aölex mich, ob er mich die Treppe runter bringen soll oder ob ich es alleine schaffe.Er grinste dabei."ha ha ha sehr lustig!" Vorsichtig ging ich in mein Zimmer. Ich träumte wieder diesen Traum,.aber diesmal sah ich nciht mich, sondern jemand anderes an meinem grab stehen. Es war Gary, er sah nicht glücklich aus. Dann wurde ich durch ein lautes klopfen geweckt.ich zog mir einen Morgenmantel über und machte die Tür auf. Davor stand gary."Gary?" "Hi, kann ich reinkommen?" "Klar." Er sah richtig süß aus, noch vom Bett zerstrubbelt..Wie sah ich eigentlich aus?Ich musste schrecklich ausssehen wenn Gary mich die ganze Zeit anguckt.Gary guckt mich an?"Ja,also warum ich hier bin..." Seine Stimme hörte sich noch verschlafen an."Mein Bett ist zusammen gebrochen und ich weiß nicht wo ich hin soll und du dierekt neben mir dein zimmer hast.." "halt dein Bett ist zusammen gekracht?" ich war den Tränen nah vorlachen."Jaa.." "Wie hast du das gemacht?" "ich war es nicht,das war dein Vater!" "Mein Vater?" "Ja,er wollte nochmal mit mir reden,da ich selber mit meiner leistung nicht zufrieden war,und er wollte dann sagen das ich mir keinen Druck machen soll.Dabei hat er sich wohl zudoll aufs Bett gesetzt.Ich hab versucht auf dem Sofa zuschlafen,war aber nicht grad gemütlich."Nun konnte ich wirklich nicht mehr.Ich lag auf dem Boden vor lachen und mir liefen die Tränen runter.Als ich mich einigermaßen beruhigt hatte erlaubte ich ihm bei mir zubleiben,da das Bett eh für 2 Personen war.

Am nächsten Morgen wachte ich vor Gary auf.Er sah so süß aus.Als er sich bewegte schaute ich schnell weg und tat so als ob ich noch schlief.Ich spürte Blicke auf mir und streckte mich erstmal."Morgen" "Morgen"Ich lächelte Gary an."Danke das ich bei dir schlafen durfte." "Kein problem.Wenn mein Vater dir das Bett kaputt macht." Wieder musste ich lachen und Gary diesmal mit.Zum ersten mal fiel mir auf,was für eine schöne lache er doch hatte.Er verabschiedete sich und ging wieder in sein Zimmer.Ich ging erstmal duschen,um mich danach fertig zumachen,für das Rennen.
Nachdem ich fertig war,hat ich noch etwas Zeit,um zu meinem Vater zugehen.
"Na?Bist du schön mit Gary´s Bett eingekracht?"Ich konnte mir das Lachen kaum verkneifen."Wissen das jetzt schon alle?"Ich sah wie sich eine leichte röte über sein gesicht zog."Nein,nur gary,du und ich.Ich kann es aber auch gerne weiter erzählen"Ich streckte ihm die Zunge raus."Bloß nicht,komm wir fahren zur Strecke."
An der Strecke begegnete mir Niki Lauda,der es aber nicht für nötig hielt,mich zubegrüßen.
Ich war richtig gespannt auf das Rennen und suchte mir einen guten Platz um es sehen zukönnen.
Richtig geschockt war ich,als der Unfall passierte,dennoch aber froh das es kein Mercedes war.
ich verfolgte weiter das Rennen und war über Alex Platzirung ziemlich froh.
Heute sollte es wieder nachhause gehen,aber ich hatte nicht wirklich lust dazu.Ich liebte die Rennen und die Fahrer waren auch alle nett.Die meisten mochte ich wirklich gerne.Auch mit denen von Audi verstand ich mich gut.
Dad meinte zwar,ich kann mit zu Formel 1 kommen,aber das wollte ich schon wegen Fernando nicht.
Das heißt 2 Wochen warten bis ich wieder zu DTM kann.Ich seufzte.

Die 2 Wochen waren langweilig,aber gingen schneller rum als ich dachte.Vor 2 Tagen hatte sogar mein Traum aufgehört.Dad und ich waren schon auf dem Weg nach Oschersleben.Wie ich Autofahrten hasste,sie waren einfach nur langweilig.Als wir amkamen,suchte ich als erstes mein Zimmer im dritten Stock.Im dritten Stock,das hieß viele Treppen.Ich hatte immer noch etwas Angst,wegen dem Traum,auch wenn es sich blöd anhört.
Das Freitag-training hatte ich verschlafen,und die Ergebnisse wusste ich auch nicht wirklich.
Dafür schaute ich mir die Qualli an.
Mika hatte Pole.ich freute mich für ihn und gratulierte ihm als ich ihn sah.
Am Abend wollte ich runter ins Hotelrestaurant um etwas zuessen.ich ging die Treppe runter umnd rutschte weg.Oh nein,wie in meinem Traum.Ich kniff die Augen zusammen und bereitete mich auf den Schmerz vor,als mich etwas packte.Dieses etwas hob mich wieder hoch und ich drehte mich um.Es war gary.Gary er hält mich fest.Mein Puls stieg höher."Da hast du aber nochmal Glück gehabt." Seine Stimme holte mich aus meinen Gedanken."Ja,danke." Ich lächelte ihn an und er lächelte zurück.Wie süß er aussah wenn er lächelt.Wir mussten einige Minuten so gestanden haben,als Gary mich wieder losließ."ich geh dann mal." ich nickte und ging weiter runter.Auf das Essen konnte ich mich nicht konzentrieren und Alex musste mich immer dran erinnern zuessen.
Nach dem Essen legte ich mich an mein Bett und war total in Gedanken versunken,als ich ein krachejn und fluchen hörte.War es etwa Gary?Hatte er wieder ein Zimmer in meiner nähe? Und diesmal dierekt neben mir.Ich stand auf und klopfte an seiner Tür.Als er aufmachte sah ich ein totales Chaos in seinem Zimmer."Hey,ich hab was kracken hören und wollte fragen ob alles ok ist?" "Hey,ja ist alles ok nur mein Schrank ist zusammen gebrochen" ich musste lachen."Na du hast aber glück mit deinen Möbeln" "ich glaub die mögen mich nicht" "Naja,ich geh dann mal wieder,bye" "Schlaf gut"
In meinem Zimmer fiel es mir ersteinmal auf.Warum war seine Frau nie dabei?Früher war sie immer dabei und jetzt?
Vor lauter nachdenken schlief ich dann ein und wachte erst auf als es gegen meine Tür klopfte.Ich zog mir meinen Morgenmantel drüber und machte verschlafen die Tür auf.Es war mein Vater."Morgen Natascha,hast du schonmal auf die Uhr geguckt?Wir müssen langsam mal zur Strecke"Ich drehte mich zur Uhr und tatsächlich."Oh scheiße,ja ich beeil mich."
So schnell es ging machte ich mich fertig.Dad stand noch vor der Tür und dann fuhren wir los.
An der Strecke war es genauso viel los wie immer.Dad gab noch ein paar Autogramme,während ich zu Mercedes ging.
Es ist keine hektik in der Hospi , die Fahrer sind entspannt und bereiten sich auf das warm-up vor.Ich dagegen bin total angespannt.Ich hoffe das gary ein gutes Ergebniss hat!
Nach dem Rennen war ich total glüclklich!Gary hatte gewonnen! Ich freute mich so für ihn!
Nach dem Rennen kamen Gary und Paul als erstes wieder.Ich ging zu Gary , ich war unsicher wie ich ihm gratulieren sollte.Als ich zu ihm kam sah ich schon wie er grinste und richtig fröhlich war.Er saß mit dem Rücken zu mir und sah nich wie ich kam . Ich stand direkt hinter ihm und sagte "Herlichen Glückwunsch zum Sieg" Er drehte sich um und umarmte mich.Mein Puls ging höher.Er ließ mich los und sagte "Danke".Er schob mir einen Stuhl zurück , und ich setzte mich zu ihm und Paul.Das war das erste mal,das ich mit Paul redete.Er war eigentlich ziemlich nett.Ich lachte viel und war so abgelenkt das ich nichtmal merkte wiue alex in die Hospi kam.
Erst als wir wieder zurück ins Hotel fuhren,realisierte ich das ich die ganze zeit bei Gary war.
Ich wollte mich gerade umziehen als es an meiner Tür klopfte."Hey kommst du mit meinen Sieg feiern und Paul's zweiten Platz?" "Klar,ich zieh mich nur eben um."
Ich konnte mich nicht entscheiden , was ich anziehen sollte.Nach 10 Minuten hatte ich mich dann für einen schwarzen Rock und ein weißes Oberteil entschieden.
Ich ging runter in die Lobby,wo schon alle Mercedesfahrer standen."Na bist du auch mal fertig?",rief Alex mir lachend zu.Zum Glück sah keiner das ich etwas rot im Gesicht wurde.Wir fuhren dann in eine Disco ganz in der nähe.Mein Vater war zum Glück nicht mitgekommen , da er schon laut geschnarcht hatte.So konnte ich viel Alk trinken.Die Fahrer feierten richtig und tranken viel.Ich trank auch gerne mit.Als dann "Please don't stop the music" anfing rannte ich auf die tanzfläche und tanzte,als dann Mathias dazu kam.Mit ihm verstand ich mich auch immer gut.Wir tanzten eine ganze weile zusammen bis wir uns an die Bar setzten und noch ein paar Cocktails tranken.
Ich konnt kaum noch laufen als wir zurück ins Hotel wollten und Alex und gary stützten mich.Es war zwar kein weiter Weg, aber trotzdem riefen sich alle ein Taxi.Ich fuhr mit Alex und Gary.Ich lehnte mich an Garys Schulter und schlief ein.Ich merkte auch nicht wie Gary mich auf mein Zimmer trug.
Am nächsten Morgen wachte ich auf.Ich öffnete die Augen und schloß sie gleich wieder,die Sonne hatte mich geblendet da ich das Rollo nicht runter gemacht hatte.'Wie bin ich eigentlich in mein Zimmer gekommen?' Ich konnte mich an nichts mehr erinnern.Ich hörte 2 personen lachen die eine war Gary,aber wer war die andere? Ich war neugierig geworden,zog mich an und ging raus.Dort sah ich Gary mit Matias.Hätte ich eigentlich wissen müssen,das es Matias ist aber ich konnte die lache gerade keinem zuordnen."Guten morgen,na auch schon wach?",begrüßte mich Gary auch schon freundlich."Wieso schon?" "Dein Vater ist schon genervt weil er schon vor einer Stunde los wollte." "Oh,wie viel Uhr ist es denn?" "Drei Uhr" "Waas?Oh mein gott,dad bringt mich um! Ich hab nichtmal meine Sachen gepackt!Dad will doch das ich mit nach Barcelona fahr,hab ich zwar keine lust zu aber besser als mich zulangweilen.Scheiße,der bringt mich um!Was grinst du so doof?" "Och,das ist lustig wie du dich aufregst" "Toll!" "Komm reg dich nicht auf jetzt , der bringt dich schon nicht um." "Jaa,ich weiß aber ich hab kein bock auf Fernando der nervt immer!" Gary musste lachen."Ach auch schonmal wach?Pack deine Sachen und flirte nicht mit Paffett wir müssen mal langsam los!"Dann ging mein Vater wieder. "Joa,ich bin dann mal meine Sachen zusammen packen.Zum Glück hab ich schon gepackt für barcelona sonst müssten wir noch nach hause und dann wär ich echt tot!" "Viel Spaß in Barcelona!" sagte Gary während er lachte.
Als ich aus meine Zimmer kam , stand Gary wieder (oder immernoch?) vor der Tür."Hey,stehst du jetzt schon die ganze Zeit hier?" "Nein,ich war bei deinem Vater! Ich hab ja bemerkt,wie viel Lust du hast nach Barcelona zufliegen...naja...ein Gästezimmer ist noch frei...Ich wollt dich fragen,ob du bis zum nächsten Rennen bei mir bleiben willst?" Er war richtig süß,wie er da so unicher stand.Zwei Wochen bei Gray,oh mein Gott! Ich könnte ihn knutschen! "Hmm...mein Vater hat das Erlaubt??" "Naja..es hat lange gedauert.Also sag schpn ja!" "Warum meintest du denn eben 'ein' Gästezimmer ist noch frei?" "Also ich ahb zwei Gästezimmer und Alex wollte irgendwo Urlaub machenund er stand dabei als ich deinen vater gefragt habe.Dann hat Alex gefragt ob du darfst wenn du in der Nähe bist und dann haben Alex und ich uns geeinigt das er in den einem Gästezimmer schlafen kann." "Haha,hm..naja,dann werd ich wohl mal 'ja' sagen." "Echt?Das ist super!",kam Alex auch schon angerannt und umarmte mich.Ich musste lachen.Bernd Schneider kam uns entgegen.Er war der einzige (von Mercedes) den ich nicht leiden konnte."Na,machst du dich wieder an alle Fahrer ran?" "Sehr lustig,Bernd! Aber nein,ich muss dich enttäuschen,ich mach mich an keinen ran." "Ja sicher,viel spaß noch dabei!" "Danke!",ich verdrehte die Augen."Wann fahren wir?" "Jetzt?" "Ok,ach moment,meine Sonnenbrille ist weg!" Ich geriet in Panik.Das war die Sonnenbrille von der Mutter meiner besten Freundin.Sie würde mich umbringen!Ich war grad dabei in mein Zimmer zurennen,als ich Alex und Gray lachen hörte."was lacht ihr so dämlich?" "Guck mal auf deinen Kopf!" "Toll,das konntet ihr jetzt auch nicht eher sagen,bevor ich mich hier zum Affen mach?" "Ne,du warst grad so lustig!" "Sei leise,Alex!" Dann musst ich lachen,sein Blick sah zu komisch aus.Wir machten uns auf den Weg.Während der Fahrt hörte ich Ipod und schlief ein.Irgendwann wurd ich geweckt.Wir waren da. "Ist das dein Haus?" Ich war verwundert,ich hatte mir Garys Haus ganz anders vorgestellt.Es hatte einen gepflegten Vorgarten,mit einem Blumenbeet. Wir gingen rein, ich schaute mich um.Es war hell und gemütlich.Alex' Zimmer war direkt neben meinem. Das Zimmer sah richtig gemütlich aus.Es hatte terracotta farbende Wände, einen Glastisch mit zwei hellbraunen Sessel und ein großes Bett.Ein flauschiger Teppisch, der etwas dunklerer war als die Sessel, lag auf dem Boden.Ich legte mich auf das Bett und schloss die Augen.
Irgendwann klopfte es.Ich wachte auf."jaa?" "Hi,ich wollt mal nachsehen ob alles in Ordnung bei dir ist und ob du Hunger hast?" "Immerdoch!" "Hast du schon wieder geschlafen?" "Jaa!Kopfschmerzen, zuviel alk!" "Selbst schuld! Komm,Alex hat Brötchen geholt!" Ich stand auf und ging hinter Gary in die Küche.Ich aß grad ein Brötchen mit Nutellla,als etwas klingelte.Vor Schreck ließ ich das Brötchen fallen.Natürlich landete es mit der beschmierten Seite auf dem Boden.Während gary ans Telefon geht,nahm ich ein küchentuch, machte es feucht und wischte das Nutella weg. Als Gary wiederkam musste er schlucken. Mein Rock, den ich immernoch anhatte, war nach oben gerutscht und man konnte meinen schwarzen string sehen.Gary setzte sich wieder an seinen Platz.Alex hatte garys Blick grinsend beobachtet.Ich hatte fertig aufgewischt , suche den Mülleimer und warf dfas Tuch und das brötchen weg. Ich setzte mich wieder und machte ein neues Brötchen.Nahcdem ich gegessen hatte, gähnte ich."Bist du immer noch müde?" Gary sah mich verwirrt an."Natascha ist immer müde!" "Ist doch gar nicht war aber jetzt bin ich müde.Gute Nacht!" Ich gab beiden einen einen Kuss auf die Wange und ging auf mein Zimmer.Dort zog ich mich um und legte mich ins Bett.
Gary und Alex saßen noch in der Küche."Sie ist hübsch oder?",unterbrach Alex die Stille."Hm...ja,warum fragst du?" "Ich hab deinen Blick eben gesehen, als sie das Nutella weggewischt hat!" "Oh..."
Am nächsten morgen wachte ich schon früh auf.Ich hatte aber noch nicht wirklich lust aufzustehen.Ich muss nochmal eingeschlafen sein, denn als ich aufwachte hörte ich schon Stimmen.Ich folgte den Stimmen und kam im Wohnzimmer an wo Alex und Gary schon saßen und sich unterhielten."Guten morgen!" Ich blieb im Türrahmen stehen.Gary und Alex guckten in meine Richtung.Während Gary mir auch einen guten morgen wünschte fing Alex anzulachen."Was hast du denn jetzt?" "Sorry aber seitwann hast du dieses Tatoo?" "Ich hab mal bei einer Wette verloren und da musst ich mir dieses Tatoo stechen lassen und jetzt lach nicht das ist doch süß" Man konnte ein Stück vonmeinem Bauch sehen, wo ich mir einen lustig aussehenden Smilie hintatoovieren lassen musste. Gary schaute auch auf meinen flachen Bauch und musste grinsen.Ich setzte mich zwischen die beiden."Und was machen wir heute?",fragte ich interessiert."Was du möchstest!" "Oh nein,wie konntest du sowas nur sagen?",lachte Alex."Aalso erstmal..HUNGER!Und dann...",ich fing anzugrinsen."SHOPPEN!"Man hörte ein stöhnen."Ok,dann gehen wir gleich Essen und danach shoppen!"Ich rannte in mein Zimmer,zog meine lieblingsjeans an und ein schwarzes t-shirt und lief wieder runter."Mit Natascha shoppen...was tu ich mir da nur an?" Ich alchte und küsste Alex auf die Wange."Können wir ich hab hunger!" "Bist du genauso verfressen wie dein Vater?...Ups!" Gary hielt sich die Hand vor den Mund.Ich musste lachen."Lass mich doch , ich bin ja wenigstens nicht dick!"Wir aßen Italienisch und gingen dann shoppen.Ich kaufte mir neue Hosen,Oberteile und Schuhe.Die Männer waren so freundlich die ganzen Tüten zuschleppen.Zum Schluss gingen wir noch Eisessen.Ich bestellte mir einen großen Eisbecher,wärend die zwei anderen nur ein kleines Eis nahmen.Ich war grad dabei das schön weiße Zitroneneis zuessen, als mir alles vomn Löffel viel."Och nööööööö!!"Alex und Gary lachten sich halbtot."Lacht doch nicht immer über mich.Das find ich nicht nett.Ich kann auch nichts dafür das ich mich immer zum Horst mach."Ich tat auf beleidigt."Tut mir leid!",sagte Gary und gab mir ein Küschen.Alex dagegen, tätschelte meinen Kopf."Spinner!"
Die ganze Woche bis zum Sonntag verlief lustig.Aber Sonntagabend, sollte mein Leben noch besser werden.
Wir wollten Abends in die Disco. Ich zog einen kurzen gelben rock an und ein weißes bauchfreies Top.ich schminkte mich dezent und machte mir meine Haare zu einer wilden Frisur. Ich nahm meine schwarzen Pumps und ging runter, wo Gary schon stand."Hey du siehst gut aus!" "Danke,du aber auch!" Er trug eine Jeans und ein enges T-shirt, was seine Muskeln betonte.Alex kam , auch gutaussehen und wir gingen los.Es war ein sehr schöner Abend, wir hatten viel Spaß.Als Alex dann mal für kleine Griechen musste,passierte es.Gary saß neben mir ich sah ihn an , seine Augen hielten mich gefangen.Er kam näher und küsste mich."Wollt ihr hier weiter machen oder dpoch lieber zuhause?"Gary und ich gingen auseinander und ich wurde rot.Alex rief ein Taxi und wir gingen nach draußen.Zuhause angekommen , gingen Gary und ich auf mein Zimmer und Alex grinste nur.Er hatte es sich schon gedacht, das die beiden zusammen kommen.
Am nächsten morgen wusste ich nicht mehr wo ich war.ich drehte mich um und sah Gary , der noch schlief.Ich streichelte ihn am Arm und er wachte auf.Er gab mir einen Kuss.
Die Tage vergingen schnell und wir mussten schon zum lausitzring fahren.Vor dem Hotel stand mein Vater schon und wartete auf mich.Als er sah , das Gary und ich Händchen hielten, verdüsterte sich sein Blick. "Hey Dad!" "Hi Natascha! Komm mal mit!" Unsanft packte er mich am Arm und zog mich ein bischen weiter weg. "Wie lang geht das schon mit euch??" "Seit einer Woche!" "Lüg mich nicht an,ich weiß genau das gary mich nur gefragt hat, weil das schon länger mit euch geht!!" "Nein! Ich schwör!Ich bin zwar schon länger in ihn verliebt, aber da war nie was zwischen uns!Was stört dich das eigentlich?Sei doch froh wenn ich glücklich bin!!""Ich möchte nicht,das ein Fahrer mit meiner Tochter zusammen ist!:." "Er gehört sogar noch zu deinem Team wenn er die Konkurenz wär würd ich das ja noch verstehen aber so...?!?!" "Natscha!Lass mich ausreden! Ich wollte noch sagen das der fernando viel besser zu dir passen würde!" "Waaaaaaaaaas???",ich schrie so schrill, das sich alle Leute umdrehten."Ich glaub du spinnst!Alsonso?Never!Ich hasse ihn!!" "Sag mal wie redest du eigentlich mit mir fräulein??" "SO wie ich es will!!" Wütend ging ich zu Gary, der kein Wort verstanden hatte."Natascha Katharina Haug! Komm SOFORT wieder zurück!" "Du kannst mich mal!" Ich zeigte ihm den Mittelfinger."Komm wir gehen!" Gary und ich gingen zu unserem Zimmer. "Was hat Norbert denn gesagt?" "Das Alonso besser zu mir passen würde! Boa! Aber jetzt krieg ihc eh noch mehr ärger,weil ich einfach gegangen bin und so.." "Würd schon nicht so schlimm werden, aber so temperamentvoll hab ich dich noch nie erlebt..." "Zuhause ist das immerso..haha. Dad regt mich einfach auf!Ich könnt kotzen.Boa,wie kannst du sowas als Chef haben?! Ich würd..."Er ließ mich nicht ausreden,sondern küsste mich. "DU bist süß wenn dud cih so aufregst,aber wir sollten jetzt unsere Koffer auspacken."Zum Abendessen waren wir fertig und setzten uns zu den anderen,die erstaunt guckten , als wir Hand in Hand zuihnen kamen.Ich setzte mich neben Daniel und Gary sich neben mich.Dann kam mein Vater und er setzte sich an das Kopfende von dem langen Tisch."Natscha?" Ich zuckte zusammen."Was?" "Dich will ich gleich nochmal sprechen!" "Jo jo!" "Hasse scheiße gebaut?",fragte mich Daniel."Ja,hab den angeschnauzt da flippt der immer aus." Nach dem essen , wollten Gary,Alex,Paul,Daniel,Mathias und ich an die Bar und noch zureden,aber mein Vater hielt nuns auf."Was ist?" "Wenn wir wieder fahren hast du Hausarest und fährst nicht zum nächsten Rennen!" "Willsz du mich verarschen?Das kannst du nicht machen!" "Natürlich kann ich!" "Ach fick dich doch!!" "Natascha Haug komm sofort zurück ! NATASCHA!!" Ich lief hoch auf mein Zimmer und schmiss mich aufs Bett.Das konnte er doch nicht machen! Als die fünf vor der Tür standen hörten sie nur ein lautes klirren.Aus Wut hatteich eine vase auf dem boden geschmissen.Als die Tür aufging nahm ich ein Kissen,drehte mich um und warf es so fest ich konnte zu der Tür."Hey ganz ruhig, wir sinds doch nur!" "Sorry..." ALex hatte das Kissen gefangen und warf es zurück auf das Bett."Boa der fetti regt mich so auf! Lacht nicht ist doch so..." "Sorry aber fetti endlich sagt einer mal die Wahrheit!" Mathias konnte schonf ast nicht mehr reden vorlachen."Aber echt mal der kann mir doch nicht neinfach Hausarest geben ! Und mich dann nichtmal mit zum nächsten Rennen fahren lassen!Halt...das kann der ja echt nich machen..haha...ich werd ja bald zwanzig.Oh wie doof ich bin.Ausserdem fang ich dann auch meinen Aushilfsjob bei H&M an." "Du arbeitest bald?Dann kannst du ja gar nicht mehr mitkommen." ALex war geschockt. "Es ist nur ein aushilfsjob.Ich hab schon gesagt das ich öfter nicht kann aber etwas Geld verdienen muss.Hatte Stress mit meinen Alten deswegen.Vonwegen ich wär ja schon 19 und sollte mein eigenes Geld verdienen!" "Na dann ist ja gut."
Es wurde noch ein lustiger Abend,bis dann alle schlafen gingen,damit sie am nächsten Tag ausgeschlafen sind.

Das Training verschluf ich am nächsten Tag.Ich ging danach erst zu der Hospi.Es war viel los und viele fans warteten auf die Fahrer.Brunos Fanclub war natürlich auch wieder da.Ich suchte gerade mein VIP-Ticket als mir einfiel das ich es liegen gelassen hab.'Super gemacht Natascha',dachte ich nur. Ich setzte mich auf das Podest , wo die Hospi draufstand drauf.Neben mir stand der Fanclub.Ich hörte wie die eine Telefonierte.Ich belauschte sie."...Nein ich war noch nicht in der Box von Lauda,ich geh dort nur rein wenn es wichtig ist..."Leider konnte ich natürlich nicht hören was der oder die andere am Telefon sagte,denn das was sie dann sagte verwunderte mich.Wenn Mathias verliebt wäre,hätte er es mir bestimmt erzählt.Dann guckten alle zu der Tür.Bruno kam raus.Der Fanclub ging direkt zu ihm.Ich stand auf.Bruno sah mich und kam zuerst zu mir, der Fanclub guckte dumm."Hey was machst du denn hierdraußen?" "Ich hab mein dings liegen lassen!" Bruno musste lachen. "Achso,warte hier ich nehm dich gleich mit" "Ok." Der Fanclub guckte mich dumm an.Während der Fanclub Bruno aufhielt,kam einer von ihnen zu mir."Warum kannst du mit Bruno reden?" "Warum nicht?" "Ich dachte das kann nur der Fanclub?" Oh man war der bescheuert."Ich denk nicht, das nur ihr mit ihm reden könnt." "Und wohin nimmt er dich gleich mit?" "Das geht dich zwar eigentlich nichts an, aber er nimmt mich mit in die Hospi ich hab mein Ticket vergessen." "Warum kannst du in die Hospi?" In dem moment kam Alex raus. "Natascha! Ich dacht du kommst heut gar nicht mehr!" Er kam zu mir und umarmte mich.Ich musste lachen."Ja,erstmal hab ich das Training verpennt und dann hab ich mein Ticket liegen lassen..." "Langschläfer.."Alex verdrehte die Augen."Und wie wärst du jetzt rein gekommen?" "Bruno wollte mich wenn er wiederkommt mitreinnehmen!" "Achso...na dann ist ja gut"Der schäbige Typ guckte mich dumm an."Was guckst du so dumm?" Alex drehte sich zu dem Typ um,der schnell ein Bild von Alex suchte und ein Autogramm wollte."Ich komm gleich wieder!"Alex umarmte mich und ging dann zu seinem Truck."Woher kennst du die Fahrer alle?"Oh man der konnte echt nerven."Ich kenn die halt!" "Und woher?" "Geht dich das irgendwas an?Eher nicht ne!" "Ich möchte es aber wissen!" "Ja dann rate" "Du bist mit einem Verwand?" "Jetz rat doch nicht wirklich." Oh man der nervte vielleicht.Dann kam Lauda raus."hey,na haste jemand neuem zum flirten gefunden?" "Nee,eher nicht der labert mich hier zu." Mathias lachte.Ich sah wie die eine vom Telefon strahlende Augen bekam. Sie kam hierher und fing an mit Mathias zureden.Da es nicht so schien das Mathias irgendwo hin musste konnte er mich ja mit reinnehmen."Mathias?Hast du grad Zeit?" "ja,warum?" "Ich hab mein Ticket vergessen und bis Bruno und Alex kommen kann es ja noch Stunden dauern kannst du mich mit reinnehemn?" "Klar komm!" Ich sah noch wie die Blonde böse guckte und sich dann umdrehte.Gary war auch grad nicht da, also setzte ich mich zu Mathias und Daniel."Wer war denn der schäbige und die Blonde eben?" "Ach...ich kann mir die Namen nie so merken.Ich glaub sie heißt Sabrina und er heißt Marc." "Kennst du diese Sabrina gar nicht?" "Nein,warum sollt ich sie kennen?" "Naja,ich hab ja gewartet bis mal einer von euch kam und sie hat telefoniert und da hab ich gelauscht und da meinte sie, das sie noch nicht in deiner Box war und das sie irgendwie denkt das du in sie verliebt wärst." mathias lachte so laut das alle sich zu ihm umdrehten."Na, da hat sie sich aber was tolles einfallen lassen.Ich kenn sie nichtmal.Nur dieser Marc und sie labern mich immer voll.Und ich kenn ihre Namen auch nur,wegen Autogramme,wenn sie für sabrina oder so draufhaben wollen.Sabrina ist nichtmal mein Typ" "Haha..Ja ich denk dann mal das die Fan von dir ist und sowas gern hätte!" Ich musste lachen,soviel dummheit."Ja denk ich auch,dieser Marc labert eh jeden fahrer voll und die Sabrina weiß ich jetz nich aufjedenfall mich immer." "Jo,Marc hat mich auch angelabert und genervt." "Was wollte der denn von dir?" "Wissen woher ich die Fahrer kenne und warum ich mit denen rede.Als würde den das was angehen." "Hast du es ihm gesagt?" "Nö,du und Alex kamen genau zu richtigen Zeitpunkt." "Dann ist ja gut!" lachte er.
Wir saßen noch am zusammen am Tisch,als Jamie zu uns kam."Hey,kannst du mal eben mit zu unserem Tisch kommen,mein Bruder glaubt mir nicht das du die Tochter von Norbert bist.."Ich musste lachen und ging dann mit Jamie.Nigel fragte auch direkt ob ich die Tochter von Norbert Haug bin."Ja,bin ich leider!" "Ich hab mir seine Tochter anders vorgestellt.." "Und wie?" "Najaa...auch eher so ne dumme Fresse und naja...nicht dünn!" Jamies Eltern waren auhc da.Jamies und Nigels mmUtter guckte entsetzt."Sowas kannst du doch nicht sagen wenn seine Tochter vor dir steht!" Ich lachte."Warum ist doch war" Jetzt guckte sie noch entsetzter.Ich wunk ihnen nochmal und ging wieder zu Mathias und Daniel.Ein paar Minuten später klingelte mein Handy."Hey komm mal zu meiner Box!" "Und wie soll ich in deine Box reinkommen??" "Du stellst dich vor die Absperren vom Truck und dann komm ich und nehm dich mit rein.Auf die Idee hättest du ja auch mal kommen können." "Sorry ich bin halt nicht so shclau wie du,Alex! Aber ich komm jetzt warte." Ich legte auf. "Ich bin mal weg seh euch später ja noch!" Brunos Truck war genau neben dem von Alex und daneben war der von Gary.Der Fanclub stand an dem truck von Bruno und ich stellte mich an den von Alex.Wieder guckte der Fanclub mich dumm an, was mich aber nich störte.Wenige zeit später kam Alex dann.Er nahm mich mit rein und der Fanclub machte große Augen.Die Box gehörte Alex und Gary.Gary sah mich und kam direkt auf mich zu.Er gab mir einen Kuss."Sorry,ich konnte hier nicht eher weg." "Nicht schlimm,wie war das Training?" "Ja,war gut.Du schläfst ja imemr solang!" "Ja Training ist auch langweilig.Da geht es ja um nichts." "Also ich find es nicht langweilig!" Alex kam zu uns. "Ja du fährst ja auch!" "Stimmt!"
Später wollten wir wieder zu Hospi, aber als wir dort hingehen wollten,kam eine etwas dickere mit lockigen Haaren und einen blauen Oberteil wo 'Greece' draufstand.Ich denk mal sie ist von Alex fan.Gary schrieb auch noch Autogramme also wartete ich auf die beiden.Warten konnte langweilig sein.Aber das war ich selbst schuld,wenn ich mein Ticket liegen lass.Wir saßen danach noch etwas in der Hospi und fuhren dann zurück ins Hotel.

Am nächsten morgen verschlief ich wieder.ich war halt ein Langschläfer.Ich schaute auf die Uhr.In einer halben Stunde sollte die Qualli anfangen.Hat ich lang geschlafen.Ich zog mich schnell an und machte mich auf den Weg.
Dort angekommen stand der Fanclub schon wieder vor der Hospi.Ich kramte in meiner Tasche nach dem VIP-Ticket.Das konnte doch nicht war sein,ich hatte es schon wieder vergessen.Aber es stand der gleiche Typ neben der Tür vielleicht wusste er ja noch wer ich bin."Guten morgen! Ich wollt mal fragen ob ich vielleicht rein kann,weil ich hab mein Ticket vergessen und ich war ja getsern auch drin , vielleicht erinnern sie sich ja noch..." "Ja,ich erinner mich an dich , aber trotzdem kann ich sie nicht reinlassenw enn sie kein Ticket dabei haben!" 'scheiße, was musst ich acuh immer alles vergessen?'"Na,diesmal kein Fahrer dabei,bei dem du dich einschleimen kannst damit du reinkommst?"Kam die dicke,die anscheinend Alex-fan ist auf mich zu."Geht dich ja wohl nichts an!" Ich guckte zu der Tür ob vielleicht jemand rauskommt."Natürlich geht mich das was an , ich will halt nicht das die fahrer genervt werden!" Ich musste lachen,sowas von einem Fan zuhören.Ich wollte etwas erwiedern als Alex rauskam."Natascha,du bist ja schon da!Warum bist du denn nicht reingekommen?" "Ticket vergessen..." "Schon wieder?" "Jo!" "Hast du dich denn wenigsten schön unterhalten gerade?" "Nein." "Oh.Na dann komm mal mit rein,das ist ja langweilig ohne dich und Gary wartet auch schon." Ich ging mit Alex rein und direkt zu Gary.Ich gab ihm einen Kuss."Hey auch mal da?" "Ja sorry, ich hatte mal wieder mein Ticket vergessen!" "Ach,was wollte eigentlich die eine eben von dir?" "Ja ich hab den Affen vor der Tür gefragt, ob er sich noch an mich erinnern kann und mich reinlassen kann.Er so nö ohne Ticket nicht und bla.Und dann meinte sie zu mir, ach diesmal kein Fahrer da, der dich mit rein nimmt und so.Ich so,das geht dich gar nichts an.Die so , ja doch ich will ja nicht das du die Fahrer nervst.Da kamst du natürlich grad genau richtig mit deinem Spruch 'Ohne dich ist es langweilig'." "Haha,ja stimmt! Ich muss jetzt Bye!" Alex gab mir einen Abschiedskuss und ging.Fünf Minuten später ging auch Gary . Ich stezte mich zu Nigel und wir schauten uns die Qualli an.Bruno hatte Pole und Gary war leider ur auf 13.Ich ging zu Alex und garys truck um dort auf die beiden zuwarten.Gary kam zu mir."Du kannst ruhig immer in meine Box kommen , dich kennt eh jeder." "Ok." Ich lächelte ihn an."Geht es dir irgendwie nicht gut ? " "Ich bin müde.." "Schon wieder?" "Joo!" "Na komm,dann gehen wir jetzt mal."Wir gingen wieder in die Hospi.
Ich war froh,als wir wieder ins Hotel fuhren,ich hatte keine Lust mehr auf den ganzen Trubel auf der Strecke.Vor dem Hotel standen ein paar Fans und der Fanclub.gary gab Autogramme.In dem Moment kam auch Bruno.Ich hatte ihm noch gar nicht zur Pole gratuliert. Dieser Marc war schon auf dem Weg zu Bruno.Ich ging zu ihm und als uch bei Bruno ankam , war der ganze fanclub schon bei ihm."Glückwunsch zur Pole,Bruno!" "Danke Tascha!" Er nahm mich in den Arm.Ich gähnte . "Gary,deine Freundin ist müde!",lachte er."Das ist sie immer!" "Gar nicht wahr!" gary lachte und wir gingen ins Hotel und dann ging ich sofort ins Bett.
Am nächsten MOrgen schlief ich richtig lang.Als ich aufwachte,fuhren die anderen schon.'scheiße!'dacht ich nur.Diesmal guckte ich anch , ob ich mein VIP-Ticket hatte.Dann rannte ich schnell zur Hospi.Ich zeigte mein Ticket und ging rein.ich sah Nigel & ging zu ihm.Mit ihm schaute ich mir das restliche Rennen an.Es lief allerdings nicht so gut.Er fiel aus.Gary wurde achter.
Zuhause erzählte mein Vater , meiner Mutter sofort von unserem Streit."Ich bin alt genug ihr könnt mich hier nicht gefangen halten!" "Solange du hier wohnst können wir alles.Gib mir jetzt deine Schlüssel." "Boa,ja hier!" Ich rannte auf mein Zimmer und machte den PC an. Als er hochgefahren war, meldete ich mich bei MSN an.Meine beste Freundin Carolin schrieb mich auch direkt an.

*Caro*:hi warst ja lang nich da -.-
Tascha:heii jo sry war ja in oschersleben & dann am Lausitzring
*Caro*:& die zwei wochen dazwischen?-.-
Tascha:bei Gary.
*Caro*:Interessant :P ich muss off.byee!

Als Caro weg war, kam mein schwuler freund Marcel on.

Marcel:Hi süße!
Tascha:Hi marcel!
Marcel:Na,wie geht es dir?
Tascha:JOa,geht lol bin nur genervt!
Marcel:Warum?
Tascha:Stress mit vadda -> Hausarest -.-
Marcel:Warum direkt hausarest?:/
Tascha:weil der dumm ist ! UUUND! Ich darf nicht zum nächsten Rennen!
Marcel:
Tascha:Jaa!Naja,ich bin mal essen und danach muss ich noch telen

Marcel:Oh,mit wem?
Tascha:Mit meinem Freund
Marcel:Oh,wie sieht er aus?Ist er mein Typ?"
Tascha:hm...er heißt Gary

Marcel:Paffett? ');">
Tascha:Yess^^
Marcel:Wow!Auf den steh ich xD
Tascha:hast halt nen guten geschmack :P byee <3
Marcel:Byee

Nach dem Essen,rief ich sofort bei Gary an.Wir telefonierten so lang,das ich einschlief.
Am nächsten Morgen,merkte ich erst,das das Telefon noch an war.Ich legte auf und ging dann in die Küche.Ich machte mir etwas zuessen,als ich eine SMS bekam.'Guten morgen süße!Hast du schön geschlafen?Bistja recht früh eingeschlafen =P.Ich muss nachher was mit dir klären,schreib mir mal deine E-mail addresse, ich hab schon alles mit deinem Vtaer geklärt.Zwei Stunden lang ! Love you,Gary.' Was wollte er mit mir klären?Ich antwortete ihm.'Hi Schatz <3 E-mail:x_Tascha_x@hotmail.de , bin ja mal gespannt :P Love u too,Tascha^^' Ich ging an den PC,mit einem Brötchen und wartete auf eine Mail, die ich dann auch bekam.'Hi!Ich weiß,es ist etwas früh,aber ich weiß das du nicht gerne Hausarest hast und gerne zum nächsten Rennen möchtest, wollte ich dich fragen ob du zu mir ziehen willst?' Ich war so glücklich mit ihm.Endlich war ich mit ihm zusammen.ich schrieb sofort zurück.'Aber natürlich ! Ich freu mich jetzt schon!Lieb dich!Mwaa <3' Ich war echt froh,ich weiß das es noch ziemlich fürh ist,aber ich liebte ihn wirklich und das schon ziemlich lange.Die Treppe knarrte und ich hörte ein stampfen und poltern.Mein Vater war auf den Weg in mein Zimmer."Hat Gary dich schon gefragt?" "Ja!" "Und?" "Ich zieh zu ihm." "Ich bestell den Umzugswagen!" "Willst du mich loswerden???" "Nein,aber dann hab ich endlich meine Ruhe." "Na danke.Ich pack jetzt."

nach 2 Wochen,wr ich dann ganz zu Gary gezogen.Bia ich mal meine meine ganzen Sachen zusammen gepackt hatte.Wir hatten Dienstagabend und Grays bester Freund Markus mit seiner Freundin Holly wolltenzu uns kommen.Ich deckte den Tisch,während Gary die Tür öffnete.Ich war nervös.
Es wurde ein lustiger Abend und ich verstand mich mit den beiden gut.Am nächsten Tag,schlief ich bis 15 Uhr.Die Nacht war sehr lang.Abends packten wir dann unsere Koffer,für das nächste Rennen.An den fünf Tagen sprach mein Vater kein Wort mit mir.Ich hatte mit den Fahrern viel spaß aber sonst war alles ziemlich langweilig.Die dummen aus dem Fanclub waren nichtmal da.Die Qualli und das Rennen schaute ich mir mit Markus und Holly an.Gary wurde vierter und Alex siebter.
Die Tage bis zum Norisring verbrachten wir viel in der Stadt, da ich mich ja noch nicht auskannte.
Donnerstags kamen wir am Hotel an.Mein Vater redete mittlerweile wieder mit mir.
Typisch für mich verschlief ich am Freitag.Ich ging langsam zur Strecke.Vor der Hospi sah ich wieder Sabrina und die anderen aus dem Fanclub.Marc war nicht dabei.Ganz lässig ging ich an ihnen vorbei und zeigte der Frau neben der Tür mein Ticket.Ich ging rein und setzte mich zu Gary.
Am abend, stand der Fanclöub vor dem Hotel.Ich sah auch eine Freundin von mir.Ich kannte sie aus dem Chat und sie wohnte hier in der Nähe.Sie schaute auch regelmäßig DTM und war aber Audi fan."Hi Mirii!" "Hi Tascha!Na wie gehts?" "Gut und dir??Gary ? ich bleib noch hier!Du kannst ja schonmal gehn!" "Ok,ich bin dann drinnen!See u later!" Er gab mir noch einen Kuss und verschwand dann im Hotel."Da kommt Ekström!!!!"flüsterte mir Miri zu.Sie schien als würde sie jeden Moment ausflippen.Er unterschrieb Miri ein Bild."Hey Natascha!Was machst du denn hier?Willst du jetzt etwa auch schon Autogramme haben?" "Haha nein!Miri ist eine Freundin von mir!" "Achso,haha! Na dann bin ich mal weg ich seh euch bestimmt noch!Byee!" "Boa das ist echt geil mit dir hier zustehen du kennst die ja alle!Da ist der Margaritis!" "Aleeeeeeex!" "Oh mein Gott!Natascha schrei nicht so!" "Lass mich doch,haha! Aber siehst du so kommt er sofort hier hin und nicht zu seinen schäbigen Fans die da beim Fanclub stehen! Hi Alex,wo warst du den ganzen Tag?" "In der Hospi,aber so wie du dich Unterhalten hast ist es klar das du mich nicht bemerkt hast!" "Oh,sorry war so lustig! Ah,das ist Miri,eine Freundin von mir.Sie ist Audifan,deshalb hatten wir am Anfang Streit.",fügte ich hinzu als Alex auf Miris Kappe schaute."Typisch für dich das du dich immer erst mit Audifans streitest und dann doch mit ihnen befreundet bist.Da war doch schonmal sowas oder nicht?" "Achjo,Ben!" "wer ist Ben?",fragte Miri direkt neugierig."Mein Ex!Bevor wir zusammen kamen,hatten wir uns auch immer gestritten,weil er Audifan ist!Er hat sihc dann von mir getrennt,weil ich immer zu DTM bin und da ich ja immer in die Hospi konnte und er aber Mercedes gar nicht eliden kann,hatte er da kein bock drauf.Lächerlich!" "Haha,jaa!" "So,ich geh dann mal,nicht das die die beim Fanclub immer stehen zu mir kom men und mich voll labern!Byee!" "Byee!"
"Der fanclub ist unbeliebt,oder?" "Jo!" Erst jetzt fiel mir auf , das der Fanclub die ganze Zeit herschaute.Mathias und Bruno kamen.Bruno ging zu seinem Fanclub,während mathias zu uns kam.Sabrina ging ihm hinterher.Er begrüßte mich mit einer umarmung,als Sabrina ihn ansprach."Ähm...Hi Mathias!" Mathias drehte sich zu ihr um."Hallo!Wie gehts?" "Gut und dir?..." Sabrina wollte noch etwas sagen als ich sie unterbrach."Und was amchste heut noch so Mathias?"Er drehte sich um und murmelte ein danke. "Nichts!Ich denk mal schlafen damit ich morgen ausgeschlafen bin!" "Oh,wie langweilig!" "Musst du grad sagen!Du bist doch immer müde!" Ich streckte ihm die Zunge raus.Er ging ins Hotel und wir unterhielten uns noch ein bischen mit Bruno.
ALs ich ins Zimmer kam,schlief Gary schon.Ich legte mich zu ihm und schleif sofort ein.AM nächsten morgen,wachte ich sogar pünktlich aiuf.Ich zog eine Jeans an mit einem roten t-shirt und rote converse.Mit Gary ging ich aus dem Hotel,zu seinem Roller und wir fuhren zur Hospi."Wow,die Huag ist mal pünktlich!" Ich verdrehte die Augen,ich konnte Bernd einfach nicht leiden.Ich stezte mich mit Gray zu Paul.Die Qualli schaute ich mir von der Box aus an.Alex war mal wieder nicht gut drauf.Gary wurde vierter und ich freute mich für ihn.Ich wusste,das Miri vor Audi stehen würde.Da mir langweilig war,ging ich hin.Wir quatschen etwas und dann ging ich zurück .Eine Stunde später furhen wir zum Hotel.Wir aßen zu Abend und ich ging ins Bett.Ich war einfach immer müde.Mitten in der Nacht wurd eich wach,weil ich jemanden lachen hörte.Ich zog mir meinen MOrgenmantel an und machte die Tür auf.Mathias und Daniel lachten sich halb tot."Was lacht ihrmitten in der Nacht so?Jetzt verpenn ich morgen wieder!" "Was herißt mitten in der Nacht ? wir haben schon sechs Uhr! Aber guck mal in Alex' Zimmer rein!" Er hatte das Zimmer neben uns.Ich guckte rein udn alg auf dem Boden vorlachen."Lach du doch jetzt nicht auch noch!" "Sorry,aber zugeil!!"Alex war mit seinem Bett eingekracht und alg da jetzt noch. " Wie hast du das eigentlich gemacht?" "Gestern Abend,wollt ich ins Bett , dann ist es eingekracht und dann hab ich halt so geschlafen." "Haha!Toll jetzt bin ich hellwach wegen euch!" "Ist doch gut!" "Jo,ich geh mal wieder zu Gray!Seh euch später!"
Das Rennen schaute ich mir wieder von der Box aus an.Es war ein gutes Rennen.Bruno gewann,Gary war auf vier und Alex auf sieben.Am nächsten Tag furhen wir wieder nach Hause.Ich freute michs chon auf Mugello.Strand und das Meer,ich liebte es.Abends,n Sonnenuntergang vom Strand aus zu beobachten war so romantisch.
Die Woichen gingen schnell vorbei.Donnerstags fuhren wir hin.Nach den meetings gingen wir noch an den strand,es war so schön.
Das Freitagtraining,schaute ich mir nicht an,da ich lieber durch die Stadt lief.Man kommt ja nicht so oft nach Italien.Um 16 Uhr ging ich dann zur Hospi.Mein Ticket lag allerdings auf dem Nachtisch.Ich stellte mich mal wieder vor die Hospi.Dann sah ich,wie die ganzen Menschen zu einem Punkt liefen.Es wurden viele Fotos gemacht.Der Knubbel bewegte sich langsam zum Eingang.Es muss als ein Fahrer sein.Er lief schnell zur Hospi.Es war Mika.Ich sah enttäuschte Blicke von seinen Fans.Dann kam Jamie."Hey,endlich mal jemand den ich kenne!Kommst du mit rein?" "Klar!"
Am abend ,saßen wir noch an der bar und redeten.
Als ich am morgen aufwachte,schlief Gary noch.Ich schaute auf die Uhr,es war erst fünf Uhr morgens und dunkel draußen.Ich schrieb einen Zettel und ging zum Strand.Ich setzte mich in den Sand und hörte den Wellen zu.Um neun Uhr,ging ich dann zur Strecke.Irgendwann langweilte ich mich.Als die Qualli anfing,ging ich in die Box.Mika war auf eins und Paul auf drei.Ich freute mich für die beiden.Alex war komischerweise gut drauf , obwohl er wiedermal auf Platz 17 war.Anscheinend hat er sich damit abgefunden im Qualli nicht so gut zusein.Gary war allerdings angepisst.Um Mikas Pole zufeiern,bleiben wir bis Mitternacht am Strand.

Das Rennen, schaute ich mir wieder mit Nigel an.Es ging abre nicht gut aus.Wir bleiben noch bis Dienstag.

Eine Woche vor Zandvoort,wurde ich krank.Am Donnerstag musste Gary ohne mich fahren,da es mir nicht gut ging.Ich schnappte mir das telephon und rief bei Caro an.Ich telephonierte sechs Stunden mit ihr.Als ich am nächsten Tag aufwachte,ging es mir besser.Ich holte einen Koffer und fing an zupacken.Am späten Nachmittag kam ich in Holland an.Leute standen vor dem Hotel,unteranderem Sabrina udn Marc.Die Fahrer werden wohl noch an der Strecke sein.Mathias kam dann wohl grad wieder."Tascha!!schön das du doch da bist! Aber du willst bestimmt zu Gary?" Auf mein nicken nicken zeigte er mir,wo Gary sein Zimmer hatte.Ich klopfte an und machte die Tür auf.So schnell wie ich sie aufgemacht hatte,machte ich sie auch wieder zu.SO schnell ich konnte lief ich in die Lobby.Gary rannte mir hinterher."Tascha!Es tut mir leidf!Bleib doch stehen!" "Lass mich doch!Geh doch wieder zu deiner Straßennutte!" Mittlerweile waren wir in der Lobby angekommen und einige Fahrer saßen an der Bar und schautehjn uns an."Nein,man Tascha da geh ich jetzt bestimmt nicht wieder hin!Bleib doch jetzt bitte mal stehen!" "Mein gott lass mich!Ich hab mich gefreut dich wiederzusehn!Und was muss ich dann stattdessen sehn?!?!?! DU bist fpr mich gestorben!" Ich gab ihm eineOhrfeige und rannte aus dem Hotel.Alex kam mir nach.Gary setzte sich depriemiert auf einen Stuhl und Paul ging zu ihm.Vor dem Hotel,setzte ich mich auf den Boden.Alex setzte sich zu imr."Hey,was isat denn los?" "Ich war ja krank und dann konnte ich zuerst nicht mit.Dann heut morgen ging es mir besser und ich wollte Gary überraschen.Ich wollte dann in sein Zimmer,mach die Tür auf und was seh ich dann?" Ich konnte nicht weiter reden,denn mich schüttelte ein heulkrampf.Alex nahm mich in den Arm.Nach ein paar Minuten,sprach ich weiter."also , ich hab die Tür aufgemacvht und sah Gary mit einer anderen im Bett !!!" Wieder bekam ich einen heulkrampf.
Alex und ich gingen wieder ins Hotel.Ich brachte meinen Koffer auf sein Zimmer , wo ich die restlichen Tage auf dem Sofa schlief.
AM nächsten MOrgen , wachte ich früh auf.Ich freute mich Gary zusehen,aber ich sah nur Alex der in seinem Bett lag.Ich stand auf und ging zum fenster.Ich setzte mich auf die fensterbank und lehnte mich mit dem kopf gegen die Scheibe.Irgendwann spürte ich Hände um meinen Bauch.Ich drehte mich zu Alex um."Und? WIe geht es dir heute?" "Hm...scheiße...! Montag zieh ich erstmal in die WG von Marcel.Da wohnen noch FLo und Sean." "Schon geklärt?" "Ja." "Dann ikst ja gut.Komm wir müssen uns fertig machen , du kommst doch mit?" "Mhm..." "Gut!"
In der Hospi,setzte ich mich ganz weit von Gary weg."Tascha?Wir müssenjetzt!" Ich hörte nicht zu,denn ich war in Gedanken."Tascha?NATASCHA!" "Was?Sorrie..." "Wir müssen jetzt los." "Jo,bis nachher." Nigel kam zu mir und wir schauten uns die Qualli an.VOn der Qualli bekam ich gar nichts mit,und immer wenn ich den Namen >Gary Paffett< hörte,kamen mir die Tränen.Als Gary dann in die Hospi kam,musste ich wieder weinen.Es war mir so peinlich.Nigel fragte nicht nach,sondern nahm mich in den Arm.
ALs Jamie kam,schaute er uns dumm an.Er hatte das alles nicht mitbekommen."was macht ihr da?" "Ihr geht es nicht gut..." "Oh,Natascha?Was ist los?" "Hm..erzähl ich dir,wenn nicht alle dabei sind..." "Ok.!" Irgendwann,hörte ich wie Gary lacht.Wie kann er lachen,wenn es mir wegen ihm schlecht geht? Ich sprang auf und lief an Gary vorbei,aus der Hospi raus.Ich wollte einfach nur zurück zum Hotel.Es war peinlich so verschmiert hierher zulaufen,aber es war eh nichtmehr viel los.
Vor dem Hotel, sah ich den Fanclub.Na toll.Ich lief schnell zum eingang.Aufeinmal knallte es.Ich war gegen matias Ekström gelaufen."Sorry!" Ich wollte rein,aber ich wurde festgehalten."Was ist los mit dir ?" "Ach nichts..." "Das soll ich dir jetzt glauben?Komm!" Da ich mich gut mit ihm verstand,ging ich mit ihm in die Lobby.Wir stezten uns und ich erzählte ihm alles."Oh,du arme...und warum weinst du jetzt?" "Weil..das hört sich jetzt doof an , aber...also das ist...peinlich!" "Das muss dir nicht peinlich sein , das ist klar das du btraurig wirst, wenn du ihn siehst!" "Du hättest ein Psychologe werden sollen...Naja , eben hat er gelacht und...dann also...ich mein...Wie kann er aölchen , wenn es mir wegen IHM schlecht geht ? " "Ihm geht es sicher auch nicht gut, abewr er will es nicht zeigen . Ich hab ihn heut gesehen, da meinte er es geht ihm gut, aber er sah sehr schlecht aus.Ich kann meinen Chef ja mal überreden,das du noch ein Ticket bekommst,dann brauchst du Gary nicht die ganze Zeit sehen!" "Lieb gemeint vin dir , aber das ist echt nicht nötig...!" "Oh guck mal , da kommt er sogar!" Er nahm meine Hand und zog mich zu meinen Chef."Hi Chef! Kriegt Natascha ein Ticket für die Hospi?" "Du bist doch die Tochter vom Haug oder? Hast du kein Ticket für die Mercedes Hospi?" "Ja bin ich und ich hab eins,also.." "Aber Tascha hat Probleme und es wäre besser wenn sie dort morgen nicht ist !" "Sie brauchen mit aber auch kein Ticket geben, ich sterb schon nicht !" "Wenn du dort Probleme hast,kriegst du ein Ticket! Du schreinst auch,als wärst du sehr nett! Matias gibt dir eins Morgen!" "Okay...Danke!" "Ich seh dich dann morgen!" "Mhmm...bis dann." Ich ging zu Alex' Zimmer und klopfte.Die Tür ging auf...und dort stand Gary."Was machst du denn in Alex' Zimmer?" "Das ist nicht Alex' Zimmer das ist mein Zimmer,aber..." "Oh,sorrie!" Ich lief weg.Ich hörte noch wie er mir hinterherrief 'Tascha,warte!Bitte!' Aber ich lief eifnach weiter.Irgendwie, kamn ich dann doch zu dem richtigen Zimmer.
Am nächsten morgen, wachte ich nach einer schlechten Nacht pünktlich auf,Mit Alex ging ich runter in die Lobby- Wir fuhren zu den Hospis.Ich verabschiedete mich von iohm und guckte ob Matias schon da war.In dem moment kam er aber erst.Er gab mir ein Ticket und wir gingen rein.Es war noch kein anderer fahrer da.Ich setzte mich mit Matias an einen Tisch und wir redeten,wobei ich sehr abwesend war.Martin Tomcyzek kam als nächstes. Mit ihm redete ich nie sehr viel , aber er war eigentlich nett. Die anderen kamen dann acuh.Mit Timo Schneider verstand ich mich auch gut , nur mit Christian Abt nicht."Was will denn die Tochter von Haug hier?Haste dich verlaufen?" "Nein,ich bin ja nicht so dummm und heiße Christian!" Ich zwinkerte ihn an.Er wollte etwas erwiedern,aber Timo nahm mich in Schutz."Christian, lass sie ihr geht es nicht gut!" "Dann soll sie rüber zu ihrem Macker gehen!" Das war zuviel,mir kamen wieder die Tränen.Martin legte seinen Arm um mich. "Christian,du kannst es aber auch nicht lassen !" "Jaja..." "Chrisatian?Kommst du mal?" "Mein Bruder ruft,Byee!" Das warm -up began und ich saß hier rum und langweilte mich.
Nach dem warm-up unterhielt ich mich mit den anderennich , bis zum Rennen.Das Rennen konne ich nicht richtig verfolgen, da ich keine Ablenkung hatte und immer an Gary denken musste.
Ich bemerkte nur,das Martin gewann und Matias dritter wurde.Ich gratulierte beiden und wurde noch zur Party am Stand eingeladen."Ich würd ja gerne,aber ich bin nicht in Stimmung...feriert schön!!!" "Schade,hätte bestimmt viel spaß gemacht !" "Sorrie,aber ich kann jetzt wirklich nicht feiern,ich würde euch nur die Launde verderben!" "Ach,das stimmt doch gar nicht !" "Doch,moment mein Handy! HeyAlex!" "Hi,ich wollte mal fragen,wann du gehen willst?" "Mir egal..." "In 10 min. kann ich gehn.." "Ok!Ich komm in 10 minuten ann raus!" Ich klappte mein Handy zusammen. "gehst du dann schon?" "Jo!" "Sehen wir uns dann nochmal?" "Kp,denk nicht!" "Dann sehen wir uns Nürburgring wieder?" "Denk ich mal,wenn ich daran denke, ich zieh ja zu drei Freunden.." "Oh , zu drei freunden?" "Ja,einer von denen ist aber schwul!" "Haha ok!BVis dann!" Ich verabschiedete mich von allex und ging raus.
"Hi!" "Hi!Und wie war es?" "Ja..ok...hm...ohne Gary machts eh keinen Spaß...",meinte ich traurig."Ach komm kleine,das wird schon wieder !" "Mhm..." In dem moment , kam Gary aus der Hospi.Alex und ich standen neben seinen Roller und Garys stamd dorekt daneben.ich bemerkte nicht,das meine Hand auf dem Lenker von Garys Roller hatte.Dadurch das er auf seinen Riller stiegf,berührte er ,eote Hand.Mich durchzuckten hunderte von Blitzen, seine Berührungen taten so gut ! Ich zog meine Hand schnell weg. "Komm , wir fahren!" Alex setzte sich auf seinen Roller und ich setzzte mich hinter ihn.Wir fuhren im selben moment wie Gary los.Am Hotel kamen wir gleichzeitig an.Gary und Alex gaben noch Autogramme und ich setzte mich zu Paul in die Lobby. "Hi narascha! Na wie gehts?" "Muss ich dir auf die Frage noch antworten? Ich dneke mal , das du weißt was passiert ist !" "Ja,das weiß ich wohl,aber wenn ich dir mal was sagen darf..Gary geht es wirklich schlecht und er wollte..." "Tascha ? gehen wir was essen?" Alex unterbrach Paul ausversehen."Ja,können wir machen Bye Paul" Zum Glück konnte ich von Paul weg,ih wollte mir nichts über Gary anhören.
Am nächsten Tag,brahcte Alex mich zu Marcel.Wir kamen an , ich verabschiedete mich von alex und klingelte.Ich hatte Flo jetzt schon einen MOnat nicht gesehen.Es öffnete jemand die Tür ,aber ich kannte ihn nicht.Er umarmte mich."Hi Tascha!KOmm doch rein,wie geht es dir?" "Flo?Oh mein Gott,du hast dich ja total in dem Monat verändert!""Ich weiß,siehts schlimm aus?" "NEIN,sieht gut aus!" "Danke,komm doch jetzt rein!" Ich ging rein.Flo führte mich zu meinem Zimmer.Ich stellte meine Koffer ab und schaute mich um.Es war ein schönes Zimmer.Die Wände waren in Sandbraun gestrichen,dazu das passende Sofa und ein passender Teppich.Ich rief Holly an und bat sie , mir meine Sachen nachzuschicken,da ich nicht wollte,das Gary wusste wo ich nun wohnte.
Nun liege ich hier auf meinem Bett und telefoniere mit Caro.ALs ich in Mugello war,wurde sie auch von ihrem Freund betrogen ,aber er hatte schon eine 2 wöchige Affaire.Gerade diskutierten wir,welcher Emoladen cshöner ist.Wir lachen schon seitdem wir ungewollt Singel sind nicht mehr und sind zum Emo geworden.Ich ritze aber nicht, Caro alsserdings schon.Ich hab ihr gesagt sie soll aufhören aber sie tut es nicht.Ich hole meinen Laptop aufs Bett und melde mich bei MSN an.Da Caro on ist,legen wir auf.Ich chatte mit Caround ein paar anderen Freunden,als Linda on kommz.Ich kann sie nicht leiden, aber sie schreibt mich immer an.

Styla-Baba-Linda: Hii!
Idiot -.- : Hallo
Styla-Babe-Linda: Wiie geHtz?
Idiot -.- : ... und dir?
Playbunny Linda: supeer! weiizt duH wo iish iin fuenf wocheen biiin??
Idiot -.- : wo?^^
Playbunny Linda: Beii DTM iish hab geHoert, daaH qiibt es qeiile typen!
Idiot -.- : Da bin ich auch ...^^
Playbunny Linda:esht??vllt seHen wiir uns yaH!
Idiot -.- :JO,bin weg bye!
Playbunny Linda: okay , baii!

Währender dieder fünf Wochen , fahr ich mit meinem Dad zum Ungarn GP der Formel 1. Ich war so selten bei Formel 1 mit, das ich mich nicht so gut mit allen verstand.Mich kannte auch so gut wie keiner,deswegen schauzten mich die Fahrer,denen ich begegne dumm an . Ich such mein Zimmer und pack meine Koffer aus . Ich ich fertig bin,wollte ich mich etwas umschauen.Als ich aus der Tür rausgeh,kommt NIck Heidfeld aus seinem Zimmer,was direkt gegenüber von mir ist."Hi Natascha!Warst ja schon lang nicht mehr da!Wie geht es dir ?" Nick war einer der wenigen,mit dem ich mich verstand."Hm..Joa geht,nicht so gut..und dir?" "Gut!Was ist denn los?" "Ach...nicht so wichtig jetzt...Was machst du heute noch?" "Ich hab noch ne halbe Stunde Zeit,dann muss ich zu den Pre-Events.Was machst du noch?" "Keine Ahnung, mir Ungarn anschauen,war ja noch nie hier." "Du solltest eh mal viel öfter mitfahren.""Hmm...Ja mal schauen,aufjeden komm ich zum letzten Rennen." "Sollen wir rausgehen?" "Jo!" Mit NIvk ging ich runter in die Lobby,wo wir von einen mir unbekannten Fahrer aufgehalten werden."Hi NIck,wo ist Patricia?Und wer ist die hübsche da neben dir?" Er lächelt mir zu."Patricia ist bei den Kindern und das ist Natascha,die Tochter von Haug und eine gute Freundin von mir."Die Augen des Fahrers werden größer.Er kommt mir bekannt vor."Wir sehen uns dann später!" Der Fahrer geht aus dem Hotel."Wer war das?" "Jenson Button,den kennst du doch!" "DAS war JENSON?!?!?! DER Jenson?!BUTTON?!?!?!" "Ja,hast du ihn nicht erkannt?" "Nein!Er hat sich ganz schön verändert..." "Du hast ihn acuh schon länger nicht gesehen." "Das stimmt!" Letztes Jahr,war ich zwei Monate mit jenson zusammen.Ich geh mit Nick ein bischen in dem Hotelgarten her.Dann muss Nick zu den Pre-Events.Nach den Pre-events geh ich mit Nick an die Bar.Dort sitzen schon Kimi Räikkönen,Felipe Massa und Jenson.Kimi kann ich immer noch nicht wikrlich leiden , aber letztes jahr bei Stars & Cars in Stuttgart, haben wir uns ganz gut verstanden."Hi Natascha!" Felipe kam auf mich zu und gab mir links und rechts ein küsschen auf die Wange."Hi Felipe!" "Natascha!Ich hab dich schon vermisst,ich hat gar keinen zum streiten!",lachte Kimi,er war halt nicht der kühle Finne.Ich muss grinsen.Nach einer Stunde ,fällt allen auf,das ich nicht lache."Tascha,willst du uns nicht mal sagen was mit dir los ist?" "Hm...nagut...also ich kamvor ein paar wochen mit Gary Paffett zusammen.Und eine Woche vor dem Rennen in Zandvoort,was letzte Woche war,wurd ich krank,und konnte nicht imt.Am Freitag ging es mir besser und ich fuhr hinterher.Dann,als ich ankam,war Gary schon im Hotel.Mathias Lauda brachte mich zu seinem Zimmer.Er ging dann wieder und ich klopfte bei Gary anund amchte die tür auf und dann..." Oh Gott wie peinlich,ich muss wieder heulen.Kimi,der neben mit sitzt,nimmt mich in den Arm."Hat er dich betrogen?" Ich nicke.Noch eine halbe Stunde bleiben Nick,Kimi und Felipe,dann verabschieden sie sich.Ich bleib noch eine weitere halbe Stunde und geh dann in mein Zimmer.Am nächsten Tag,verschlief ich so wie immer.Die beiden Trainings waren schon vorbei als ich ankomm.Ich seh Florian König und Niki Lauda.Niki Lauda kenn ich von der DTM.Da er aber noch für RTL reden muss geh ich an ihm vorbei.Ich werde mal wieder von allen Leuten angeguckt.Ich geh bei Mercedes rein und Ron Dennis kommt auf mich zu."Hallo Natascha.Lang nicht mehr gesehen.Norbert hatte schon gesagt das du mal wieder kommst,schön dich zusehen!" "Hi Ron!"
Später fahren wir wieder zum Hotel.Mit Nick setze ich mich an die Bar und lerne die anderen Fahrer kennen.Die meisten scheinen sehr nett zusein.Zur Qualli am nächsten tag,bin ich pünktlich an der Strecke.Ich geh in die Box und schau mir die Qualli an.Fernando hat Pole.Lewis ist auf zwei,Nick auf drei und Kimi auf vier.Ich geh aus Box raus raus.Dort stejht Nico Rosberg bei Kai Ebel.Er lächelt mir kurz zu und ich lächel zurück.Vor dem BM;W Hospitality bleib ich stehen.Dr.Mario Theißen kommt raus.Er schaut mich an und geht vorbei.Anscheinend erkennt mich keiner mit meinen neuen Style.Nick kommt."Niiick!Herlichen Glückwunsch zum dritten Platz!" "Danke!Willsat du mit rein?" Ich nicke.Er nimmt mich mit.Drinnen seh ich Sebastian Vettel.Ich hab ihn letztes Jahr bei der DTM immer gesehen und uach etwas mit ihm geredet.Er war immer sehr nett.Sebastian kommt auf mich zu."Hi Natascha!Lang nicht mehr gesehen!" "Heii!Ja stimmt!Wie gehts?" "Gut und dir ?" "JOa,ist egal...." "Ich will dich acuh nicht ausfragen jetzt.Du hastdich verändert,seit wann hast du schwarze Haare und ziehst so viel schwarz an? Steht dir aber!" "Danke!Ich hab letzte Woche meinen Style geändert.Naja,meine Eltern finden es nicht toll,aber die wissen eh nicht was los ist." "Mir gefällts." "Hallo Mario!" Nick darf ihn duzen.Mario nickt."Kennst du noch Natascha?" "Die Tochter von haug mit der du befreundet bist?Die wahr doch schon lang nicht mehr hier!" "Ja,aber bei diesem Rennen bin ich da,hallo Herr Theißen!Ich hoffe es macht ihnen nichts,das ich hier bin?" "Oh,Natascha!Hallo!Nein,du bist hier gerne willkommen und Oeter kenntauch schon lange.Spioniert hast du ja auch noch nie!" "Das würd ich uach nicht machen!Fernando und Lewis würde ich nie helfen!" "Die Tochter vom Teamchef und du magst die Fahrer nicht?" Mario muss lachen."Fernando miocht ich noch nie.Lewis ist eigentlich ganz ok.Aber mit anderen Fahrern versteh ich mich halt besser!"Mario muss wieder alchen:Es ist noch ganz lustig.

Irgendwann fahren wir wieder ins Hotel.Ich geh in mein Zimmer , um mich umzuziehen und danach wollte ich wieder an die bar gehen.Ich war gerade im BH,als es lopfte.Ich zieh mir schnell einen MOrgenmantel über,mach ihn zu und öffne die Tür.Davor steht Jenson."Ähm...Hi!Kann ich reinkommen?" "Klar,setz dich!Ich zieh mich nur schnell fertig um!" Jenson setzt sich auf das Sofa und ich geh zum schrank.Ich such mir einen schwarzen Rock und ein schwarzes Oberteil mit roten Sternen drauf.Ich schnappe mir eine schwarz-rot gestreifte Strumpfhose und geh ins Bad.Schnell zieh ich mich um,kemm mir die Haare und zieh den Kajal nach.Dann geh ich ich wieder zu Jenson."So,bin fertig!" "Ok,ich wollt mal mit dir reden..." Ich setze mich zu Jenson auf das Sofa."Schieß los!" "Bist du DIE Natascha?Ich musste dich das einfach fragen..." "Kommt drauf an welche Natascha du meinst.Ich weiß ja nicht wie viele du kennst." "Natascha Haug,die Tochter von Norbert und emien EX." "Ja,die bin ich." "Du hast dich verändert..." "Ich weiß." "Hoffentlich nicht wegen mir?" "Nein.Du hast mich doch letztes Jahr gesehen,sah ich da so aus wie jetzt?" "Nein,da hast du sogar noch gelkacht!" "siehst du." "Es tut mir so lied,ich hätte dich nich betrügen sollen!" "Fällt dir ja frph ein!" "Tut mir leid...wirklich es war ein Fehler von mir,du bist so hübsch!" Nach diesen Satz,küsst er mich.Ich bin so überrascht,das ich ihm zurück küsse.Nach 5 minuten hör ich auf."Jenson,ich kann das nicht!" "Was ist denn los?" "Hab ich doch erzählt,mit Gary ." "Stimmt,wir können doch trotzdem weiter machen:" "Jenson,tu deine Hand da weg!" Er hat seine Hand auf meinen Hintern gelegt.Als er seine hand nicht wegnimmt,steh ich auf."Jenson,ich liebe Gary,nur Gary.Bitte geh jetzt." "Komm,nur ein bischen Spaß!" Er zwinkert mir zu.Ich setz mich auf seinen Schoß und küss ihn.Als er unter mein T-shirt mit seinen Händen unter mein T-shirt geht,tu ich seine Hände weg."Ich hab mich eben erst umgezogen,ich will mich jetzt nciht wieder ausziehen.Jenson lacht."komm wir gehen runter in die Bar,dafür hab ich mich ja auch umgezogen!" "Nagut.Aber nur weil du es bist." "Danach weiß ich ich schon, was wir amchen können!" ich zwinker ihm zu und wir gehen runter.Wor stezten uns an einem Tisch zu kimi,Nick und Heikki.Nach einiger Zeit,leg ich meine hand auf Jensons Oberschnekel."Natascha!Lang nicht mehr gesehen" "David! Hi ,wie gehts?" "Gut und dir?" "Joa geht! Hab dich gestern und heute gar nichts gesehen!" "Ich dich acuh nicht ,gut siehst du aus!" "Du auch! Trotz deines Alters!" "Die Biest!Du bist anscheinend nicht gut drauf und lässt trotzdem so Sprüche los!" "Tja!" David setzt sich zu uns.Meine Hand rutscht auf Jensons Oberschenkel immer höher.Meine Hand,ist jetzt ganz in seinem Schritt und ich bewege sie."Ich sag ich geh jetzt komm du in fünf Minuten nach , zu meinem Zimmer!" "Ok!"
Fünf Minuten später,geh ich dann auch:ich geh zu Jensons Zimmer."Na,bist du endlich da?" "Oh,hast du mich etwa vermisst?" Jensoin zog mich in das Zimmer rein.Küssent gehen wir in das Schlafzimmer.Ich legte mich auf das Bett und Jensinsich auf mich drauf.Wild küssen wir uns,bis er mir meine Rock aussieht und meine Strümpfe.Dann zieht er mir mein Oberteil aus.Das selbe tu ich dann bei Jenson.
Am nächsten MOrgen,muss ich mich ersteinmal orientieren, wo ich bin.Ich wunder mich,warum ich nichts anhab,aber dann fällt es mir wieder ein.Ich steh auf und zieh mich an. Ihc geh auf mein Zimmer.Was hab ich nur getan=ch liebe doch Gary.Aber er hatte mich betrogen. Und wior sind nichtmehr zusammen.Warum mach ich mir vorwürfe?
Es klopft.Ich geh zur Tür und amche sie auf.Es ist Nick."Heii Nick,was machst du hier?" "Hi!Ich woltle dich fragen , ob du mit runter Frühstücken kommst?"In dem moment,bekomm ich eine SMS .'Hi Tascha....ich vermisse dich....es tut mir so leid! Meld dich bitte.Ich weiß noch ,wie wir in Oschersleben das erste mal zusammen getanzt haben.An unseren ersten Kuss und unsere erste Nacht kann ich mich acuh noch erinnern...ich vermisse dich und ich liebe dich !!!!...Gary' "Nein,aber danke für die Einladung." Sag ich unter Tränen."Ist alles ok bei dir ?" "Nein , aber ich möchte allein sein."Ich mach die Tür zu . Ich geh in die Dusche,und mache das Wasser an.Nun fang ich ganz an zu weinen.Warum muss er mir schreiben und alles noch schlimmer amchen?Ich setze mich in die Dusche rein und lass das Wasser auf mich prasseln.Irgendwann klopft es ununterbrochen.Ich mach das Wasser aus,zieh mir schnell eine Jogginghose und ein T-shirt an.Ich guck noch in den Spiegel.Oh Gott ich seh aus wie ein Zombie.Ich geh zur Tür und mach sie auf.." Hi Natascha,kommst du mit zur Strecke?" "Oh Dad,nein , ich komm später nach..." "Ok!Bis dann!"
Ich geh wieder ins Bad um mir die Haare zuföhnen.Als sie trocken sind,zieh ich mir was vernünftoiges an und schmink mich.Ich seh immernoch total verheult aus,aber ich geh trotzdem.Pünktlich zum Rennen bin ich in der Mercedesbox.Ich vermiss die DTM und Gary.Ich fang wieder an zu weinen.Das Ergebniss bekomm ich dadruch nicht mit.Das einzige was ich weiß , ist das fernando sechs Plätze nach hinten müsse, da er Lewis blockiert hat.Die Siegerehrung beginnt.Da mein Vater weiß,das ich eh nicht über meine Probleme rede,nimmt er mich mit,zur Siegerehrung.Ich schau nhoch und Lewis ,Nick und Kimi stehen da.Ich lächel,mit dem Ergebniss bin ich zufrieden.Nach der Siegerehrung und der Pressekonferenz geh ich sofort zu NIck."hi,Herzlichen Glückwunsch!Sorrie wegen eben...Ich erzähl dir später was war.Jetzt ist dein zweiter Platz wichtiger!" "Kein Problem,wegen eben.Kommst duz heute Abend mit Lewis' Sieg meinen zweiten und Kimis dritten Platz feiern?" "Hm...ich weiß nicht..." "Och komm,ohne dich ist das doch blöd!""Hm...Nagut,aber nur weil mir sonst eh langweilig ist!" "Find ich gut!" Er gibt mir einen Kuss auf die Wange.Später fahren wir zum Hotel.Ich zieh mich um und mach mein make-up neu. Dann geh ich runter in die Lobby. Nick steht schon da, mit ihm fahr ich zu der Stranddisco, die extra gebucht wurde,"Wow,du siehst hübsch aus!" "Danke,du auch...fahren wir?" "Ja,komm!" Ich bin gar nicht in Partystimmung und bestell mir ein Cocktail nach dem anderen."Hast du vor dich zu besaufen oder was amchst du da?" Lewis setzt sich neben mich."Siehst du doch!" "So schlimm,das ich gewonnen hab?" "Nein,.aber ich hab ein paar Probleme...Egal!"Ichbestell mir noch einen Cocktail.Mit Lewis unterhalt ich mich noch.Irgendwann, gehen wir nach draußen zum Meer.Gehen kann man das bei mir aber nicht mehr nennen.Ich torkel eher.Wir setzen uns in den Sand und hören den Wellen zu.Mir wird kalt und Lewis nimmt mich in den Arm.So sitzen wir eine ganze weile bis wir uns küssen.
Am nächsten MOrgen , wach ich in einem fremden Zimmer auf.Die Szene kenn ich doch schon. Die Person , die neben mir liegen sollte,scheint schon wach zusein, da ich die Dusche hört.Ich erschreck als die Badezimmertür zugeht."uten morgen Natascha!" "MOrgen Lewis!" Oh man...ich hab mit Lewis...?Ich werd echt zu einer Schlampe.Ich steh auf , zieh mich an und geh wieder in mein Zimmer.Ich pack meine Sachen zusammen und geh mich von allen verabscheiden.Von ein paar bekomm ich onch die Handynummer.
Mein Vater bringt mich wieder nachhause.Flo und Sean sind einkaufen und ich bin erstmal mit Marcel allein."Und wie war es?Wie waren die Fahrer? hattest du Spaß Wie get es dir eigentlich? Sieht der Button wirklich so gut aus?" "Nicht so viuele Fragen! Boa mein Kopp, nie wieder Alk! Die fahrer waren alle nett. Es war eigentlich ganz gut.Spaß...naja eigentlich schon.Mir geht es scheiße.Ja Jenson sieht gut aus." "Warum gehts dir scheiße?" "Kopf,Gary, Schlampe." "Muss ich das kapieren?" "Zuviel gesoffen, Kopfschmerzen. Gary hat mir eine SMS geschrieben. , du kannst dir ja denken, wie es mir da ging. Und, ich bin zu einer Schlampe mutiert." "warum bist du zu einer Schlampe mutiert?" Flo und Sean sind gerade vom einkaufen wiedergekommen." Samstag hab ich mit Jenson und gestern mit Lewis...'rumgemacht'..." "Du hast mit JENSON BUTTON und LEWIS HAMILTON 'rumgemacht?!" Marcel war ensetzt."Ja..." "Wie geil!" "Warum geil?" "Das sind beide gutaussehende Typen!" Ich muss lächeln."Oh,Tascha lächelt!" "Tja Sean, ich kann sowas sogar ! Ich bin müde, ich geh ins Bett.Mein Kopf platzt gleich!" "Komm, ich hol dir eine Aspirin!" "Ok, ich geh schonmal in mein Zimmer." "Voilà, eine Aspirin, für die schöne Natascha Haug." "Du bist ire,danke.!Flo? gibst du mir mein Handy, was in meiner Tasche ist?Das klingelt grad!" Flo bringt mir mein Handy und ich ge dran."Hei Alex, wie geht es dir??" "gut und dir?" "Scheiße!" "Was ist los?! !1. gary hat mir gestern eine SMS geschrieben 2. Zu viel getrunken! Kopfschmerzen!" "Gary hat dir geschrieben?" "Ja!" "Oh! Dann ging es dir bestimmt nicht gut!" "Mir geht es immer noch nicht gut. Ich vermisse ihn so.Ausserdem hab ich mit 2 anderen rumgemach und fühl mich jetzt, als hätt ich ihn betrogen." "Hast du aber nich, ihr seit nicht mehr zusammen!" "Ja, ich weiß, aber trotzdem...sorry ich bin müde, bis irgendwann mal.!" "Bye, schlaf gut!"
In den nächsten vier Wochen, bin ich pft auf meinem Zimmer oder gehe mit Caro in die Stadt.Abends schaue ich DVD's mit Flo,Marcel und Sean oder telefoniere mit irgendeinem Fahrer.Dann ist es Zeit für den Nürburgring.Sean fährt mich zum Dorinthotel.Ich gehe zu der Repzeption."Guten Tag,was wollen sie?" "Mein Vater hat ein Zimmer für mich gebucht. Norbert Haug ist sein name.ich weiß nicht, ob er es auf seinen namen oder auf meinen Namen Natascha Haug?" "Für Haug ist nur ein Zimmer reserviert!" "Kann doich gar nicht sein.Dad hat mich gestern noch angerufen unf gesagt, er hat rin Zimmer für mich gebucht!" "Tut mir leid, da muss wohl etwas schief gelaufen sein." "Na toll...ist denn noch ein Zimmer freu?" "Nein. tut mir leid.Es ist alles ausgebucht!" "Super...!"Ich seufze. Sean ist schon gefahren.Paul kommt an und geht zur Rezeption. Er holt sich seinen Schlüssel und bemerkt mich dann."hey tascha, was stehst du hier so?" "Ach, bei der Redervierung ist was scheif gelaufen und es ist auch alles ausgebucht.Geht im MOment halt alles scheif..." "ich musste ein zwei-bettzimmer buchen, das heißt, ein bett ist noch frei, wenn du möchtest, kannst du bei mir pennen." "Echt?Danke!!" Ich geb ihm einen Kuss auf die Wange.

Help


DTM-FF
Skijumping-FF

me


Skispringen2
Pageseite

Credits


Layout
Picture by
} Gratis bloggen bei
myblog.de